040 - 55 55 62 31 040 - 55 55 62 31

Entwicklung von Unterrichtsmaterialien: Selbstlernhefte

Während der Phase des Corona-Lockdowns haben wir wertvolle Erfahrungen mit verschiedenen Formaten des Fernlernens  gesammelt und auch unsere LernerInnen zu ihren Einschätzungen und Lernwünschen befragt. Neben den digital organisierten Lerneinheiten haben wir im Zuge dessen auch neue Unterrichtsmaterialien entwickelt: Ganz konkret in Form von Selbstlernheften für LernerInnen mit erhöhtem Förderbedarf, durch deren Einsatz die individuelle Lernkompetenz und die Fähigkeit zur Selbstkontrolle kleinschrittig geschult werden. Die Selbstlernhefte können beispielsweise im Rahmen offener Lerntreffs eingesetzt und von den LernerInnen nach vorheriger Einführung selbstständig bearbeitet werden. Letzteres kann insbesondere in Zeiten von einzuhaltenden Hygiene- und Abstandsregeln von großem praktischen Nutzen für die Unterrichtsgestaltung sein, zumal die Selbstlernhefte auch jenseits des Unterrichtsraumes zum unabhängigen, wiederholenden Lernen zu Hause genutzt werden können. Aktuell sind wir in der Erprobungsphase dieses neu entwickelten Lernmaterials und werden mehr dazu berichten, wenn wir dieses gemeinsam mit unseren testenden LernerInnen optimiert haben.

Kooperation mit ALFA-Media

Bild: Bundesverband Alphabetisierung e.V. / Projekt ALFA-Media

Wir haben im Zuge unserer fortlaufenden Öffentlichkeitsarbeit gemeinsam mit dem beim Bundesverband für Alphabetisierung und Grundbildung e.V angesiedelten Projekt ALFA-Media (ehemals iCHANCE) eine Video-Kooperation durchgeführt. In dem professionell produzierten Video werden anhand eines thematischen Brückenschlags zum Thema Fußball die an Lese- und Schreibschwierigkeiten bei Erwachsenen gekoppelten Erschwernisse in vielen Alltagssituationen beispielhaft veranschaulicht. Perspektivisch ist eine Ausstrahlung des Videos über die Videowall im Millerntor-Stadion bei einem Heimspiel des FC St. Pauli in Planung, wenn die durch Corona bedingten Einschränkungen dies wieder erlauben. Einen Blick auf das Video können Sie entweder direkt per Klick auf das oben stehende Bild oder an folgender Stelle werfen: Klick!

Welt-Alphabetisierungs-Tag 2020: Mit Würfel im Stadtteil unterwegs

Anlässlich des Welt-Alphabetisierungs-Tages waren wir letzte Woche im Stadtteil unterwegs, um die Öffentlichkeit auf das gesellschaftlich nach wie vor wenig beachtete Thema „Lese- und Schreibschwierigkeiten bei Erwachsenen“ hinzuweisen. An verschiedenen markanten Orten auf St. Pauli wie beispielsweise der U-Bahn-Haltestelle Feldstraße und auf der Reeperbahn waren wir präsent und hatten als Blickfang auch unseren Würfel dabei, der die Tür zum teilweise völlig unbekannten Thema bei einigen PassantInnen schlaglichtartig öffnete. Wir hoffen durch die Öffentlichkeitsaktion erneut einen Beitrag dazu geleistet zu haben, das Thema ins Bewusstsein des Stadtteils zu heben und bleiben weiterhin hartnäckig dabei!

Die Altonale trifft Neu Start St. Pauli

„Chancengerechte und hochwertige Bildung“: Plakatmotiv vom Studio IA

Die Altonale ist mindestens allen HamburgerInnen ein Begriff. Auch wenn sie in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht im gewohnten Umfang mit zahlreichen Veranstaltungen und dem abschließenden großen Straßenfest stattfinden kann, sind doch kreative Alternativlösungen gefunden worden. So wurden vom Studio IA in Anlehnung an die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen mehrere Plakatmotive gestaltet. Dafür wurden vorab lokale Akteure – unter anderem auch wir von Neu Start St. Pauli – zu ihrem Engagement und konkreten Handlungsansätzen befragt, zumal sich das vierte Entwicklungsziel der Vereinten Nationen („Für alle Menschen inklusive, chancengerechte und hochwertige Bildung sowie Möglichkeiten zum lebenslangen Lernen sicherstellen.“) ganz explizit auf unseren Arbeitsbereich und unsere Forderungen beziehen lässt. Eine Übersicht zu allen lokalen Akteuren und Initiativen können Sie sich an dieser Stelle anschauen: Klick! Die Ausstellung der Plakate kann ab heute Nachmittag bis einschließlich Sonntag auf dem Platz der Republik in Hamburg-Altona besucht werden. Das komplette Programm der Altonale „kurz & schmerzlos“ finden Sie hier: Klick!

Online-Treffen mit ELB-Brücken und aktiv-S aus Köln

Da das ursprünglich in Hamburg angesetzte Austauschtreffen aufgrund der Corona-Reisebeschränkungen leider verschoben werden musste, haben wir uns vergangenen Dienstag mit den KollegInnen von ELB-Brücken aus Hamburg und aktiv-S aus Köln zu einem Online-Fachaustausch getroffen. Ein thematischer Schwerpunkt lag dabei auf der TeilnehmerInnenansprache, deren Gelingensfaktoren und unkonventionellen Formaten. Zudem tauschten wir uns über Chancen und Herausforderungen digitaler Lern- und Beratungsangebote aus, was als Thema bei allen drei Projekten während der letzten Monate verstärkt in den Fokus gerückt ist. Es waren sehr konstruktive und anregende Gespräche und wir freuen uns, den Austausch möglichst zeitnah in Präsenz fortzuführen. Besten Dank an die Kolleginnen und Kollegen!

Austauschtreffen mit VOR BILD UNG und ELB-Brücken

Gruppenfoto in Corona-Zeiten

Am vergangenen Donnerstag haben wir uns zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie wieder zu einem fachlichen Austausch in Präsenz getroffen. Das Austauschtreffen mit den Projekten VOR BILD UNG aus Hildesheim und ELB-Brücken aus Hamburg fand dementsprechend auch unter Wahrung der Abstands- und Hygieneregeln statt. Inhaltlich standen dabei u.a. Themen wie unsere Aktivitäten während der Corona-Phase, Öffentlichkeitsarbeit (mit dem Ziel der Teilnehmendengewinnung) sowie Möglichkeiten der Zusammenarbeit im Fokus unserer Gespräche. Wir danken allen Beteiligten für den anregenden Austausch!

Neu Start im FLAKS!

Ab Montag, den 10. August geht es wieder los in unserem Lerntreff für Frauen, der in den letzten Wochen wegen der Corona-Pandemie pausieren musste. Gewohnt sind dabei die Zeit und der Ort (montags von 16-18 Uhr, Alsenstraße 33, nahe S-Bahn-Station Holstenstraße), anfangs wahrscheinlich etwas ungewohnt die Hygienevorschriften, die wir in enger Abstimmung mit dem Team des FLAKS erarbeitet haben. Dies bedeutet auch, dass wir alle interessierten Lernerinnen darum bitten, sich vorher telefonisch bei uns anzumelden. Unter 040/55 55 62 31 erreichen Sie uns und Details können abgeklärt werden. Wir freuen uns, dass es im FLAKS wieder losgehen kann!

Podcast-Folge zum Thema…

Das Projekt eVideo Transfer2 aus Berlin veröffentlicht in regelmäßigen Abständen einen Podcast zu verschiedenen für die Grundbildungsarbeit relevanten Themen. In der aktuellen Folge geht es um die Herausforderungen und Gelingensfaktoren des Fernlernens, was als Thema insbesondere während der Phase des Corona-Lockdowns vielerorts für die Lehr- und Lernpraxis drängende Fragestellungen und innovative Umsetzungsansätze hervorgebracht hat. In dieser Podcast-Folge sind auch wir mit unseren Beobachtungen und Erfahrungen dazu vertreten. Reinhören in diese und die anderen Episoden des Podcasts lohnt sich in jedem Fall! Klicken Sie dafür auf diesen Link oder hören Sie direkt hier über den Player rein.

Neues auf unserer Website

Wir haben unsere Website überarbeitet und im Zuge dessen seit ein paar Wochen auch eine Übersicht zu unseren offenen Lerntreffs (die aktuell leider wegen der Corona-Umstände noch pausieren müssen) und einen neuen Download-Bereich aufgenommen. Dort finden sich sämtliche Infobriefe, Materialien zur Weitergabe an MultiplikatorInnen und Menschen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten sowie Handouts mit griffig aufbereiteten Informationen zu verschiedenen Themenaspekten. Der Download-Bereich kann über den Reiter „Über uns“ angewählt werden. Oder direkt hier: Klick!

Unser vierter Infobrief ist da…

…und befasst sich inhaltlich mit Chancen und Herausforderungen des Fernlernens sowohl aus Sicht unserer LernerInnen als auch auf Basis unserer Erkenntnisse und Beobachtungen der vergangenen Monate. Zudem geht es um die informelle Zielgruppenansprache und Sensibilisierung im Stadtteil und wir geben einen Einblick in Neuigkeiten aus unserem Projekt. Viel Spaß beim Lesen!