040 - 55 55 62 31 040 - 55 55 62 31

Vernetzungstreffen der AlphaDekade in Bonn

Anfang dieser Woche sind wir anlässlich des Vernetzungstreffens der lebensweltorientierten Projekte der AlphaDekade nach Bonn gereist. Auf dem Weg dorthin legten wir am Vortag einen Zwischenstopp bei aktiv-S TRANSFER in Köln ein, um dort die Feinplanung für unseren gemeinsamen Vortrag auf der Konferenz abzuschließen.

Doch der Reihe nach. Nach den Grußworten von Vertreter:innen des Bundesinstituts für Berufsbildung, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung sowie der Koordinierungsstelle der AlphaDekade, wurden am Vormittag in Workshops vier verschiedene Themenschwerpunkte beleuchtet: „Familiengrundbildung – gestalten, vernetzen, verstetigen“, „Informelle und formelle Lernsettings: Ansätze, Rahmenbedingungen, Übergänge“, „Grundbildung sozialraumorientiert anbieten“ und „Selbstbestimmtes Alltagslernen mit und ohne Lernbegleitung“. Im direkten Anschluss an die Mittagspause konnten sich die Teilnehmenden aus Projekten, Politik und Wissenschaft auf dem „Marktplatz der Projekte“ über die konkreten Ergebnisse der Transferförderphase informieren und austauschen. In diesem Rahmen wurden auch die Produktdatenbank des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung und die Fördermöglichkeiten der Erwachsenenbildung durch die Nationale Agentur beim BIBB vorgestellt.

Dr. Sabine Schwarz von aktiv-S TRANSFER und Christine Biskamp von Neu Start St. Pauli 360°

Am Nachmittag gestalteten wir gemeinsam mit den Kolleg:innen von aktiv-S TRANSFER einen Input mit anschließender Workshop-Phase zu projektübergreifenden Fragestellungen, Ideen und Strategien, die für die „Verstetigung von Bildungs- und Beratungsangeboten in der lebensweltorientierten Alphabetisierung und Grundbildung“ eine Rolle spielen: Wie lassen sich Grundbildungsangebote und ihr Nutzen sinnvoll als „Produkte“ beschreiben, um sie besser verkaufen zu können? Welche Interessenten können für diese Angebote adressiert werden? Und welche guten Argumente braucht es, damit aus Interessenten Käufer der Angebote bzw. „Produkte“ werden? Das in den Workshops gesammelte Erfahrungswissen der Teilnehmenden zu diesen und weiteren Fragen werden wir im nächsten Schritt sortieren, um unsere seit längerem laufende Zusammenarbeit mit aktiv-S TRANSFER und BiG Transfer aus Karlsruhe in die Veröffentlichung eines gemeinsamen Transferproduktes münden zu lassen.

Wir danken der Koordinierungsstelle der AlphaDekade für die Organisation des gelungenen Vernetzungstreffens!

Zu Gast bei der Bundesfachkonferenz Grundbildung des Deutschen Volkshochschul-Verbands in Essen

Unter dem Motto „Höher, breiter, integrativer – Alphabetisierung weiterdenken“ fand vom 3. bis 4. Juni die vom Deutschen Volkshochschul-Verband organisierte Bundesfachkonferenz Grundbildung im Haus der Technik in Essen statt. Auch wir waren eingeladen und vor Ort, um im Rahmen des Workshop-Themas „Nebenan und gegenüber – Kooperationen für die Grundbildung“ über unsere Vorgehensweisen und Erfahrungen in Bezug auf aufsuchende Grundbildungsarbeit im Sozialraum und Zielgruppenansprache zu berichten.

Im Fokus der zweitägigen Veranstaltung stand unter anderem die Frage nach den Potenzialen einer zukunftsweisenden Grundbildung und wie es gelingen kann, Menschen für Grundbildungsangebote zu interessieren, ihre Lernmotivation aufrechtzuerhalten und ihre Lernbiografie im Sinne einer individuellen Bildungskette konsequent aufzubauen. Dazu wurde in zahlreichen Workshops vertiefend diskutiert sowie erfolgversprechende Formate und Instrumente vorgestellt. Die detaillierte Dokumentation der Veranstaltung mit Fotos, Videos, Präsentationen und Sketchnotes finden Sie hier: Klick!

Wir danken für die Einladung und die anregenden Impulse!